Zum Inhalt der Seite springen

Buch: Lahme tanzen unter der Kanzel

Bereits der Titel „Lahme tanzen unter der Kanzel" zeigt, dass in diesem Buch das übernatürliche Handeln Gottes und nicht die Taten eines Menschen beschrieben werden sollen. Es ist also keine Biografie, denn jedes Buch über einen Menschen, selbst wenn er sehr bedeutend war oder ist, kann nur Vergangenheit schildern. Gott aber will das, was er gestern tat, auch heute und morgen tun. Er gehört nie der Vergangenheit an. Sein Handeln war durch die ganze Geschichte für die Menschen immer wieder spektakulär. Ob es der Marsch Israels durch das Rote Meer, die Einnahme Jerichos durch Josua oder die Wunder Jesu und seiner Apostel waren, niemals konnte menschliche Vernunft das Geschehene erklären. Gottes Wort berichtet uns darüber, damit auch wir im täglichen Leben mit dem Eingreifen Gottes rechnen und ihm unser Herz und Leben anvertrauen.
Auch mein Berichten über die Wunder Gottes in den Versammlungen des Evangelisten Hermann Zaiss soll keine nostalgischen Gefühle wecken und uns diesem Mann oder der Vergangenheit nachtrauern lassen. Nein, es soll uns bewusst machen, dass Jesus Christus tatsächlich derselbe ist, wie gestern, so auch heute und in alle Ewigkeit. Wenn Gott durch Hermann Zaiss seine Liebe und Größe so einzigartig demonstrieren konnte, dass Tageszeitungen auf der Titelseite darüber berichteten, dann sollte dies in uns den Wunsch wecken, von Gott genauso gebraucht zu werden.

Mein Gebet ist es, dass auch Sie beim Lesen dieses Buches entdecken, wie großartig es ist, dass Gott Menschen wie uns gebrauchen will, und dass auch Sie am Ende sagen: HERR, hier bin ich, nimm mich, gebrauche mich." 

Inhaltsverzeichnis

  1. Kapitel Unheilbar krank?! 
  2. Kapitel „Stumme lesen aus der Bibel, Lahme tanzen unter der Kanzel"
  3. Kapitel Auf der Suche nach Leben 
  4. Kapitel Führung durch den Heiligen Geist - keine Fantasterei! 
  5. Kapitel Die Abkehr von Gott 
  6. Kapitel Gottes geheimnisvolle Wege
  7. Kapitel Der Neubeginn 
  8. Kapitel Evangelisation überall 
  9. Kapitel Gott in einer Baubaracke 
  10. Kapitel In der Flugzeugfabrik Wuppertal-Langerfeld 
  11. Kapitel Die Hollandreise im Jahr 1952 
  12. Kapitel Kreuz und quer durch Deutschland 
  13. Kapitel Das war Berlin! 
  14. Kapitel Indienreise 1958 
  15. Kapitel Zeugnisse aus Österreich, der Schweiz und Deutschland 
  16. Kapitel Pressestimmen und Zeugnisse von Ärzten und Theologen 
  17. Kapitel Hatten diese Evangelisationen mit all den Wundern eine bleibende Frucht? 
  18. Kapitel Warum wurde dieses Buch geschrieben?