Zum Inhalt der Seite springen

Rino & Renata Benincasa

Italien/Albanien

Kontakt:
Familie Renate und Rino Benincasa
Casella Postale 38
75020 Scanzano 3 (MT), Italien 

ecclesiaben@email.it

Spende: (Infos)
Empfänger: Liebe in Aktion e.V.  
Bank: Stadtsparkasse Hilden R.V.
IBAN: DE66 3345 0000 0034 3042 20
Swift-BIC: WELADED1VEL
Verwendungszweck: Missionsarbeit Italien oder Albanien

Albanien -
Erdbeben, Lockdown, Reparaturen

Unsere Missionare Rino und Renate Benincasa berichten aus Albanien:

Das Erdbeben Ende 2019 in Durres und Umgebung in Albanien hat enormen Schaden angerichtet. Die Menschen sind traumatisiert und haben noch Ängste. Auch die Häuser um das Missionshaus herum sind unbewohnbar geworden. Wir versuchen so gut es geht, den Menschen mit Hilfsgütern zu helfen. 

Nun sollte das benachbarte Wohnhaus mit Dynamit gesprengt werden. Alle warteten schon auf die gefürchtete Sprengung, doch stattdessen kamen riesige Bagger angefahren. Ihr könnt euch vorstellen, dass uns Freudentränen über die Wangen liefen. In letzter Minute hatten sich die Pläne geändert.

Zwar waren wir durch den Abriss auch sehr betroffen, denn der riesige Schutthaufen im Garten war enorm. Rino und ein guter Freund räumten den Schutt schnell weg, denn nun stand alles offen für Diebe. Mit zwei Mann alls weggeschafft, Fenster wieder eingebaut (Ausbau wegen geplanter Sprengung), schnell Material gekauft: Steine, Zement, Eisen, usw. ... Wir brauchten doch schnell wieder eine Schutzwand. Diese Handarbeit bei der großen Hitze war sehr anstrengend, aber Gott hat Kraft und Ausdauer gegeben. Jetzt muss noch ein neues Überdach gebaut werden. das alte ist kaputt, wie so vieles andere.

Die Einschränkungen aufgrund der Corona Krise sind hier auch sehr groß. Da wir einen großen Gemeinderaum haben, dürfen ungefähr 27 Personen am Gottesdienst teilnehmen. Nicht länger als 40 Minuten. Deshalb haben wir nun zwei Gottesdienste unter Einhaltung der Hygienevorschriften. Alles wird desinfiziert, Abstand eingehalten, Masken werden getragen... Wir hoffen und beten, dass es wieder besser werden wird und wir nicht mehr so eingeschränkt sind. Trotzdem findet man Möglichkeiten, Menschen zu treffen, um ihnen vom Glauben an Jesus zu erzählen und ihnen Hoffnung zu machen.

Die Arbeitslosigkeit ist erschreckend gestiegen, was natürlich noch mehr Not bedeutet. Auf das schreckliche Erdbeben folgte nun die Pandemie. Es gibt immer noch leichte Erdbeben hier in Albanien.

Vielen Dank für Eure Unterstützungen!

Rino und Renate 

Weihnachtsaktion 2019

Wir danken allen Spendern und Beteiligten, die es möglich gemacht haben, Kinder glücklich zu machen!

Über die Geschenke haben sich die Kinder riesig gefreut, und wir sind dankbar, dass wir vielen Familien helfen konnten, gerade zur Weihnachtszeit nach dem schlimmen Erdbeben. Man redet täglich davon. Zwar sind es nur noch vereinzelte leichte Beben, aber die Menschen sind trotzdem verängstigt. Einige Mitglieder unserer Gemeinde haben bis vor kurzem im Hotel gewohnt, weil ihre Häuser zerstört sind. Nun haben sie vom Bürgermeister andere Unterkünfte bekommen.